Architektur im Sprachraum

Buch
Buchgestaltung und Satz

Otto Kapfinger | Architektur im Sprachraum
Essays, Reden, Kritiken zum Planen und Bauen in Österreich

diachron – Eva Guttmann, Gabriele Kaiser, Claudia Mazanek (Hg.)

368 Seiten, 58 s/w-­Abbildungen und Faksimiles
fadengeheftete Klappenbroschur, 16 x 23,5 cm
Park Books, Zürich, 2014
ISBN 978 3 906027 58 6

Echo
»[…] auch grafisch ist das Buch mit seinen schwarzen Seiten, die gleichermaßen aus der Schlüssellochperspektive die weniger öffentliche Kommunikation hinter den publizierten Texten darstellen, und den mit Maß und Ziel eingestreuten Abbildungen ein Genuss.« Isabella Marboe, architektur-aktuell.at

»Ein must-have für alle, die am heimischen Baugeschehen nicht bloss teilnehmen, sondern es im Erkenntnisdrang auch reflektieren wollen.« Matthias Boeckl, architektur.aktuell

»Kennzeichen Kapfingers Stils bleibt der Mut, sich auch mit wenig populären Ansichten in laufende Debatten einzumischen. Unabhängigkeit und Kritik – die Grundstoffe eines unkorrumpierten Zeitgenossen.« Patricia Grzonka, Neue Zürcher Zeitung


Zum Buch
Seit den 1980er Jahren prägt Otto Kapfinger (Jahrgang 1949) die österreichische Architekturpublizistik in fachlich und sprachlich versierter Form. Sein Werk umfasst zahlreiche Buchpublikationen und Beiträge in österreichischen und internationalen Fach- und Tagesmedien. Im vorliegenden Band sind 50 Texte aus den letzten Jahrzehnten sowie eine ausführliche Bibliografie versammelt. Die Auswahl reflektiert grundsätzliche Handlungsmuster der Baukunst, bietet detailreiche Einblicke in die unterschiedlichen Szenen der Bundesländer, kurze Exkurse in Nachbarländer und gibt eine Gesamtschau der jüngeren Entwicklung anvancierten Bauens in Österreich.